Login
ae web home.jpg

Authentic Eros

... ist eine Einladung, deinen Körper neu zu entdecken, Dich zu spüren, zu fühlen, Dich von Deinem Herzen und Deinen Bedürfnissen leiten zu lassen, klar zu sagen, was Du sagen möchtest, Du selbst zu sein, Gemeinschaft zu finden und zu gestalten.

authentic eros richtet sich an Männer jeden Alters, die persönliches Wachstum suchen sowie die Gemeinschaft mit und Nähe zu anderen Männern schätzen. In Berlin und anderen Orten in Deutschland, Europa und den USA bieten wir Seminare, Trainings und Einzelarbeit mit erfahrenen Lehrern und Therapeuten an.

Wir würden uns freuen, wenn unser Angebot Dein Interesse findet und wir Dich demnächst bei einer unserer Veranstaltungen begrüßen dürfen.

Über authentic eros →

Unsere nächsten Veranstaltungen

Soul of Skin - Gesamtausbildung
Berlinmit Authentic Eros Team

Soul of Skin - Gesamtausbildung

9 Wochenenden oder 18 Tage + Zertifizierung

Hier kannst Du die Gesamtausbildung mit Zertifikation buchen. (Die Module stehen aber auch für sich und sind einzeln buchbar - dann ohne Zertifikation). Falls Du an einem Modul...

Men's Summer Retreat
Tarragona (Spain)mit Peter Kogelbauer

Workshops - Men's Summer Retreat

Die Kunst in der intimen Begegnung präsent zu sein

Der Men’s Summer Retreat ist eine Einladung, deinen Rhythmus runterzufahren. Verbinde dich mit deiner Erfahrung im Hier und Jetzt. Erwirb neue Fähigkeiten, um deine intimen...

Authentic Eros Weekend
Berlinmit Kai Ehrhardt

Workshops - Authentic Eros Weekend

exploring skills in support of a deeper connection

Auf intimer Ebene gesehen und geschätzt zu werden, sexuell lebendig und verbunden zu sein, entspringt einem tiefen menschlichen Bedürfnis und bindet so viel von unserer (oft...

Entdecke unser Team

  • Peter Kogelbauer.jpg

    Peter Kogelbauer

    peter@authentic-eros.com 
    www.espaidhomes.net

    Peter Kogelbauer ist Gestalt Coach, Sexological Bodyworker und Ludotrainer (“Spieltherapeut”). Er ist Mitarbeiter am Espai Gestalt (Zentrum für Gestalttherapie) in Barcelona und Begründer von Sexological Bodywork Spain und Espai d'Homes (“Männerraum”). In seinen Kursen, Trainings und Einzelsitzungen kombiniert er den Gestalt-Ansatz mit anderen körperorientierten, spielerischen und kreativen Methoden. Sein Ziel ist es, sichere, lebendige und transformative Lernräume zu schaffen, in denen Menschen eine tiefere Verbindung zu sich selbst und ihrem erotischen Potenial sowie zu anderen entwickeln können.
  • David Bloom.jpeg

    David Bloom

    errantpan@yahoo.com 
    davidbloom.info

    David Bloom ist Choreograph, Tänzer, Lehrer, Filmemacher, Bodyworker, Pianist, Vater und Teesammler. Absolvent des Studiengangs M.A. Choreographie am HZT Berlin. Langjährige Forschung und Praxis im Bereich bewusste Sexualität, studierte u.A. bei Midori, Felix Ruckert, Osada Steve, Joseph Kramer und Barbara Carellas. Seine Tanzfilmtrilogie "Sex & Space" hatte zwischen 2013 und 2016 beim Berlin Porn Film Festival Premiere und wurde international gescreent. David war 2012 danceWEB-Stipendiat und unterrichtete u.A. am HZT Berlin, Tanzquartier Wien, Tanzfabrik Berlin, Human Architecture Lab in St. Petersburg, K3 in Hamburg, im Masterstudiengang Contemporary Dance Education in Frankfurt/Main, an der Rietveld Academie for Fine Arts & Design in Amsterdam, & am ImPulsTanz Festival in Wien.

  • peter bolliger.jpg

    Peter Bolliger

    peterbolliger@me.com 
    www.peterbolliger.com

    Peter Bolliger arbeitet als Certified Rolfer®  und Esalen®  Massage Practitioner in der Praxis Lotlinie in Zürich. Teilzeit ist er beschäftigt in Institutionen des Gesundheitswesens als Erwachsenenbildner und Ausbildungsverantwortlicher.
    Während seiner langjährigen Tätigkeit als Pflegefachmann HF (psychosoziale Beratung/Workshops im HIV-Bereich und für Männer, Suchtbereich, Sterbebegleitung, Akutpsychiatrie, -somatik)  entdeckte er schon früh, was mit bewusster und achtsamer Berührung möglich ist. Nach wie vor ist er fasziniert, wohin das Erforschen von Körperprozessen führt und was es alles zu entdecken gibt.
    Sich zu erlauben, sich gut, beweglich und leicht zu fühlen ist die Methode und das Ziel seiner Arbeit.

  • KEMPRZI_8154 - Arbeitskopie 2 (1).jpg

    Julian Martin

    booking@menbodywork.ch 
    www.menbodywork.ch

    Julian studierte ursprünglich Schauspiel, Tanz und Gesang bevor seine Leidenschaft für Massagen und Körperarbeit entdeckte. Er organisiert und leitet in Zürich regelmässig Männerkurse und Wochenend-Workshops unter dem Namen „Men Bodywork“. Wichtige Themen dabei sind Atem, Stimme, Bewegung, Berührung, Selbstakzeptanz und das Entdecken und Ausdrücken eigener Bedürfnisse als Schlüssel zu einem befreiten und erfüllterem (Sex-)leben.
  • Maevon-Canter.jpg

    Maevon Canter

    Nachdem er ursprünglich Bildende Kunst studiert hat, entdeckte Maevon die visuelle Sprache von Symbolen als "künstlerische Art von Wissen". 1997 begann er sein Bodyworkstudium mit dem Unterrichten der Alexandertechnik. Während einer VisionQuest in die USA im Jahr 2005, die den Besuch mehrerer Radical Faerie Sanctuaries beinhaltete, fand Maevon heraus, dass seine spirituelle Praxis auch in Bewegung begründet ist. 2009 zog Maevon nach Berlin und begann somatische Praktiken mit Authentic Eros zu studieren. Dabei entdeckte er, dass der Körper selbst auch einen besonderen und intensiven Weg des Wissens besitzt. Er hat das Einjahrestraining von Authentic Eros abgeschlossen und ist seit 2017 zertifizierter Sacred Intimate in der Tradition von Body Electric. Er hat die BodyFlow Massagetechnik von dessen Erschaffer Andy Saich erlernt und sieht in ihr die perfekte Art die Weisheit der Berührung mit Spiritualität und Sexualität zusammen zu bringen.

     
  • Michael-Rolnick.jpg

    Michael Rolnick

    Michael was born in London where he trained as a dancer at The Royal Ballet Schools.
    His dance credits include work with Northern Ballet Theatre, Scottish Ballet, The Lindsay Kemp Company, AMP and numerous others.
    Michael also works as a choreographer and makes visual art.
    He currently gives one-to-one bodywork sessions of Pilates, Gyrotonic®/Gyrokinesis®, Biodynamic craniosacral therapy and Thai Yoga Massage, as well as holding creative spaces as a choreographer and workshop leader.
  • ehrhardt_kai_800x800 copy.jpg

    Kai Ehrhardt

    kai@authentic-eros.com 
    www.kaiehrhardt.com

    Seit 2003 entwickelt Kai seinen Ansatz «Authentic Eros» zum Thema Sexualität und Partnerschaft, welcher gruppendynamische Prozesse, Körperarbeit, Partnerkommunikation und Somatik integriert. Er ist Gründer der Somatischen Akademie Berlin, Gründer vom Village Berlin, und Kurator der Stretch und Body IQ Festivals. Kai ist Atempädagoge nach Prof. Ilse Middendorf, Continuum Lehrer (von Emilie Conrad von 2011 bis zu ihrem Tod im Jahr 2014 autorisiert) sowie Gründungsmitglied des Continuumlehrerverbandes, der seit 2016 existiert. Kai ist davon überzeugt, dass Körperwahrnehmung und ein erweitertes Verständnis von Eros als kreativer Kraft entscheidende Elemente hin zu einer integraleren und nachhaltigeren Lebensweise sind. Er gibt Seminare, Workshops und Trainings in Europa und den USA seit 2002. Seine Authentic Eros Arbeit mit Gruppen aller Geschlechter und sexuellen Orientierungen ist auf www.kaiehrhardt.com und auf www.authentic-eros-new-culture.com zu finden; seine somatische Arbeit auf www.somatische-akademie.de.

Erfahrungen mit authentic eros

  • JAHRESTRAINING:
    »Ihr habt einen Prozess ermöglicht, in dem mir Teile meines Herzens sichtbar und durchdringbar wurden, zu denen ich bisher keinen Zugang hatte. Das neue Eintauchen in einen Schmerz, der sich da versteckt hält, Hand-in-Hand mit einer erweiterten Kapazität zu lieben. Was für einen magischen Dampfdruckkocher ihr da zu kreieren gewagt habt.«
    — Daan // Amsterdam
  • JAHRESTRAINING:
    »Meeting Julian truly changed my life. I had zero expectation of meeting anyone I would find myself wanting to spend time with outside of the retreats. Our relationship developed slowly and I attribute the depth of honesty and communication that he and I have together in large part to what we learned in the group together and then were able to practice on our own. I've never felt so absolutely comfortable with anyone in my life before. I can share any feeling, fantasy or fear with him without worrying about being judged. I feel that because of the program I can fully and truly be myself with him. And I know that because I let him see who I truly am, (and vice versa) I fell in love with him. «
    — Liad // San Francisco
  • STRETCH FESTIVAL:
    »Stretch war eine sehr eindrückliche, bedeutsame Erfahrung für mich, und ich bin sicher, das war es auch für so viele andere Teilnehmer. Trotzdem ich als Künstler viel mit homosexueller Geschichte, Sexualität und Spiritualität zu tun habe, gibt es für mich ein spürbar fehlendes Gefühl der Verbindung unter den Schwulen von Berlin. So war es eine seltene und aufschlussreiche Erfahrung, in der Gegenwart von so vielen starken Lehrern und offenherzigen Teilnehmern zu sein. Ich hatte ein Gefühl der Verbundenheit wie selten in meinem Leben.«
    — Benjamin // Berlin
  • AUTHENTIC EROS WEEKEND:
    »Roh und spirituell!«
    — Kam // Amsterdam
  • JAHRESTRAINING:
    »I learned so much from each of the people in the group. People that I was least inclined to have told you I "liked" or thought I could learn anything from during the first day or week invariably taught me some of the most amazing things I learned during the process. I grew to love and respect every single person in our group – hearing about their challenges, life experiences, fears, joys and passions made the whole experience so much richer than it would have been otherwise. I'm pretty sure I would have lived the rest of my life without really learning it. I thought I was open and non-judgmental. It makes me laugh to think about that now as I write this.«
    — David // New York City
  • AUTHENTIC EROS WEEKEND:
    »Umarmt den lebendigen Augenblick ohne zu etikettieren, zu lehren oder zu predigen.«
    — Richard // Köln
  • AUTHENTIC EROS WEEKEND:
    »Reduzierte meine Ängstlichkeit, erweckte meinen ganzen Körper und erfrischte das Sexleben mit meinem Partner zu Hause.«
    — Christian // Cologne